Bereits im Vorfeld des Gesprächs gab es parteiübergreifend die Forderung, das Schullandheim wieder zu dem zu machen, was es vorher war. Landrat Ludger Weskamp hat während des Kreisausschusses am 04.12.2017 seine Aussage aus 2015 betätigt, dass sein Ziel eine Rücknutzung des Waldhofes als Kinder- und Jugendeinrichtung ist. Entsprechend offen verlief das erste Gespräch zwischen Verein und Landkreis - auch wenn die Positionen durchaus noch Diskussionsbedarf offenbart haben. Den Waldhof als Kinder- und Jugendeinrichtung aufzugeben war glücklicherweise nicht mal mehr Gegenstand der Diskussion. Von möglichen Nutzungskonzepten, über organisatorische Rahmenbedingungen bis hin zu denkbaren Weiterentwicklungen wurden in dem einstündigen Termin verschiedene Aspekte besprochen und erste Ideen ausgetauscht. Um diese ersten Ansätze aufzugreifen und spontane Ideen mit Leben zu erfüllen, werden aber noch einige Gespräche notwendig sein – darüber waren sich beide Seiten einig und haben auch Interesse an diesem Austausch.

Der Förderverein vertritt den Standpunkt, dass der Landkreis Oberhavel mit dem Waldhof über viele Jahre und mit großem Engagement eine Einrichtung geschaffen hat, die hohes Ansehen in der Öffentlichkeit genießt. Das dieser einzigartige Ort der Bildung und Erholung für alle Kinder und Jugendlichen aus Oberhavel mit neuem Leben erfüllt werden kann, dafür kann der Kreistag am 13.12.2017 mit seinen Beschlüssen die Weichen stellen.

Joomla templates by a4joomla