Am Samstagvormittag qualmten bei den Mathematikern die Köpfe. Die Regionalrunde der alljährlichen Mathematik-Olympiade rückte wieder einmal näher und es galt, sich entsprechend vorzubereiten. Unter Anleitung von einigen Mitgliedern der Kreis-AG, die bereits keine Schüler mehr sind und damit nicht mehr an den Olympiaden teilnehmen können, wurden die Schülerinnen und Schüler insbesondere mit Aufgaben aus vorangegangen Jahren konfrontiert. In lockerer und freundschaftlicher Atmosphäre wurden die Mathematiker also optimal auf den nächsten großen Wettbewerb eingestimmt.


Die Biologen gingen stattdessen nach einer kleinen Theorieeinheit in die Pilze. Auf der Suche nach den verrücktesten Formen, die die Fruchtkörper der Pilze haben können, streiften wir durch den Wald. Fast kein Pilz blieb unentdeckt und wurde fotografiert oder mitgenommen. Am Nachmittag versammelten wir uns alle draußen um die Pilze, die wir mitgenommen hatten, zu bestimmen. Einige Schirmpilze nutzen wir, um Sporenbilder zu machen, die wir dann am Sonntagvormittag genauer unter dem Mikroskop betrachteten. Egal ob geheimnisvolle Mondlandschaften oder verwehte Dünen in der Wüste, die Sporenbilder faszinierten uns sehr und wir waren überrascht von deren Vielseitigkeit.


Um 16 Uhr startete dann die Mitgliederversammlung des Fördervereins, der es uns jeden Monat ermöglicht, die Treffen der Kreis-AG stattfinden zu lassen und noch vieles mehr. Anschließend folgte ein leckeres, gemeinsames Abendessen. Als es dunkel wurde, setzten sich Mathematiker und Biologen mit Gitarre und Gesang ans Lagerfeuer und genossen die gemeinsame Zeit.


Der Sonntagvormittag war nochmal vollgepackt mit Programm, bis wir uns nach dem Mittag verabschieden mussten. Etwas traurig, aber mit neuen schönen Erinnerungen, traten wir die Heimreisen an und freuen uns schon auf das nächste Waldhof-Treffen.
Justus und Nele

   

 

Joomla templates by a4joomla